Hirschfelder Osterhasen

Osterhasen 2013

71-jährige Tradition

 

Der „Hirschfelder Osterhase“ -

 

eine Legende im Schradenland und Nordsachsen

 

Osterhase Dieter Melzer hält die 71-jährige Tradition in Hirschfeld am Leben. Begonnen hat diese im Jahr 1951 mit dem „Ersten fahrenden Osterhasen“ Artur Schulze, geb. 06.12.1895. Er fuhr im Alter von 55 Jahren mit dem Fahrrad seine erste Runde durch das Dorf. Um bei den Kindern unerkannt zu bleiben verschwand er nach der Beendigung seiner Tour im Wald. Dort zog er wieder seine normale Kleidung an, die er in der Huckekiepe verstaut hatte, versteckte diese und radelte nach Hause. In der Abenddämmerung holte er sich seine Huckekiepe mit allen Utensilien aus dem Wald nach Hause zurück.

 

Heinz Krause fuhr 1955 mit dem Vorkriegs-Motorrad RT 125„Reichstyp“ Bauj.1939 durch den Ort.

 

In den Folgejahren waren es dann:

 

  • 1959 Heinz Wiedemann und Fritz Wiedemann mit der Awo
  • 1961 Heinz Wiedemann und Peter Richter mit der 175er Jawa
  • 1963 Herbert Schulze und Werner Ziegenbalg mit der Awo

 

Seit 1968 führt Dieter Melzer die Tradition des Hirschfelder Osterhasen fort. Das erste Mal ging es auf Tour mit einer 350er Jawa und es folgten darauf ES, Schwalbe, 125er RT, S51, Duo und der Berliner Roller Baujahr 1959 mit dem Campi Anhänger Baujahr 1961.

 

Es ist interessant welche Fahrzeuge aus DDR-Zeiten zum Einsatz kamen und wie sich auch das Aussehen des Osterhasen in all den Jahren verändert hat. Zwar haben im Laufe der Jahre auch die Männer unter den Kostümen gewechselt, doch die Freude für Groß und Klein blieb und Generationen haben diese schöne Begebenheit in unserer Heimat miterlebt.

 

Seit 2003 fährt der Osterhase mit seinem Schmuckstück, dem Berliner Roller, und mit dem dazugehörigen Campi Anhänger übers Land. Seine Begleiter über die vielen Jahre sind Tochter Karina, seit 1989 als Osterhasenfrau, ab 2013 ist der kleine Osterhase Stups Enkel Lukas und 2016 übernahm Enkel Laurens dieses Amt.

 

Die Übernahme dieser Tradition kam 1968 durch die Überredungskünste der Oma des Osterhasen, Martha Melzer, und die eigenen schönen faszinierenden Kindheitserlebnisse von Dieter Melzer. Sie erzählte damals davon, dass ihre Freundin, die Frau des ersten Osterhasen, alle Utensilien für den Osterhasen auf ihrem Dachboden lagerte. Alle diensthabenden Osterhasen hatten sich diese seit 1955 bei ihr ausgeliehen. Nach Absprache dieser Beiden kam es also dazu, dass sich der noch heutige Osterhase das erste Mal mit dem ausgeliehenen Outfit und seiner 350er Jawa auf Tour begab. Diese Tour führte von Hirschfeld über Gröden, Merzdorf, Großthiemig, danach erstmals über die Landesgrenze Brandenburgs hinaus nach Sachsen in die Orte Brößnitz, Blochwitz, Lampertswalde,  Weißig a.R., Oelsnitz und Strauch.

 

Um die Osterzeit wurden außerdem Kindergärten und Schulen aufgesucht. Im Laufe der Zeit kamen dann noch Autohäuser, Einkaufs-Centren, Altersheime, Krankenhäuser und Osterfeuer in der Umgebung hinzu. Zu den emotionalsten Einsätzen des Osterhasen zählt seit einigen Jahren der Besuch der Kinderkrebsstationen im Klinikum Cottbus und der Uniklinik Dresden. Es ist schön, dass durch die Begegnung mit dem Osterhasen die kleinen Patienten für einige Augenblicke den Krankenhausalltag vergessen können. Die Freude und Dankbarkeit der Kinder und Eltern, welche man bei diesen Besuchen erfährt, ist ein unbeschreibliches Gefühl.

 

Alle Jahre findet das traditionelle Treffen mit dem Osterhasen auf dem Sportplatz auf der Waldbühne in Hirschfeld am Ostersonntag statt. In den Anfangsjahren mit den beliebten Ponykutschfahrten und dem Spielmannszug bis hin zur heutigen Zeit mit der kleinen Feuerwehr und der Stadtbahn aus Großenhain. Das Hirschfeld im Schradenland hat somit den „Dienstältesten Osterhasen Deutschlands“, der nun schon 53 Jahre sein Amt ausübt und damit zu einer der schönsten Traditionen im Schradenland gehört.

 

Ein schönes altes Brauchtum aus der Geschichte des Schradenlandes, ist das seit 2007 wieder ins Leben gerufene „Kleinen Ostern“, am Sonntag eine Woche nach Ostern auf dem „Spitzen Berg“ in Hirschfeld. Dort findet das beliebte Ostereierkullern mit dem Osterhasen für Groß und Klein statt. Das Schmücken des Osterbrunnens zusammen mit dem Osterhasen, dem Heimatverein und den Kindergartenkindern, eine Woche vor Ostern, ist seit 2012 zu einer schönen Tradition in Hirschfeld geworden.

 

(Text/Foto: Dieter Melzer)

                           

 

Video Osterhase auf Tour:

 

http://www.youtube.com/watch?v=A7qI1qaCSo4 

 

Mit freundlicher Unterstützung von "Thieme Media"

 

Plakat sonntag

 

_____________________________________________________________________________

 

 

Plakat

 

 

 

 

 

 

Meldungen

Kleine Ostern am Spitzen Berg
Do, 11. April 2013
Bereits seit Montag sind Bilder vom Ostereierkullern am Spitzen Berg veröffentlicht. Irgendwie ...
Mehr erfahren
Zum Gästebucheintrag von P. Eifler BILD-Artikel
Mi, 03. April 2013
Berlin – Der Osterhase fährt Motorroller, bezahlt mit dem Hasentaler und ist eigentlich ein ...
Mehr erfahren
Hirschfelder Osterhase in SZ, MDR und gestern im RBB
Mi, 27. März 2013
Der Hirschfelder Osterhase Dieter Melzer wird heute in der SZ, am Gründonnerstag im MDR und ...
Mehr erfahren
Ostersonntag am Heimatverein
So, 17. März 2013
Am Ostersonntag starten Osterhase Dieter und Osterhäsin Karina die große Jubiläumstour über ...
Mehr erfahren