Hirschfeld dominiert Elbe-Elster-Rundschau

Man könnte meinen die EER hat eine Außenstelle der Lokalredaktion in Hirschfeld etabliert. Wenn noch am letzten Mittwoch beim Spiel der RA Schradenland gegen Energie Cottbus II. kein Redakteur erschienen war, heute überschlagen sich die Meldungen über Hirschfeld. Wenn auch manchmal nur indirekt. So steht gleich in der Headline von Seite 1: „Maasdorf: Kleine Elster erhält  eine alte Fluss-Schleife zurück – als Ausgleich für neue Gasleitung. „ Fehlt nur Hirschfeld erhält dafür neue Gasleitung, nein nun nicht als Ortsanschluss, dafür hätte es laut Aussage eines Wingas Mitarbeiters  eine Erhöhung der Einwohner von 1.500 auf 150.000 gebraucht. Also zwei Nullen zu wenig.

Doch weiter geht’s: „Gestohlen. Erneut ist ein Diebstahl von der Opal-Baustelle bei Hirschfeld angezeigt worden. Am Wochenende sei eine auf einen Hänger montierte Pumpe gestohlen worden, so Polizeisprecherin Ines Filohn.“ Es heißt ausdrücklich bei Hirschfeld, danke Frau Filohn. Wobei es mit dem bei Hirschfeld auch schon Verwirrungen gab. So stand vor einiger Zeit in der BILD "Sparkassenräuber aus Dresden bei Hirschfeld gefasst." Ist nun der Fokus auf Dresden bei Hirschfeld oder auf bei Hirschfeld gefasst, zu legen?

Zurück zur EER. „Zusammengestoßen. Im Gegenverkehr sind sich am Sonntag gegen 19 Uhr zwei Pkw zu nahe gekommen – 3000 Euro Schaden. Mit etwa 2000 Euro beziffert die Polizei das Ergebnis eines Überholmanövers zweier Autos am Sonntagnachmittag in der Elsterwerdaer Straße in Hirschfeld.“

Zurück zur Flussschleife der Kleinen Elster, „Die etwa 400 Meter langen Schleife, wird von der Wingas AG &Co.KG als Ausgleich für die Landnahme beim Bau der Erdgasleitung Opal finanziert. Knapp   600 000 Euro stehen dafür bereit. Die Verhandlungen mit dem Unternehmen und Landbesitzern bei Maasdorf führte die Flächenagentur Brandenburg.“ Was es so alles gibt in Brandenburg.

Doch weiter geht es in der EER.: „Plessa.  Ab nächstem Montag wird die Ortsdurchfahrt von Plessa zur Baustelle. …. Während der Arbeiten müssen Verkehrsteilnehmer zum Teil erhebliche Umleitungen in Kauf nehmen. So müssen Lkw ab Montag aus Richtung Lauchhammer von der B 169 abbiegen und werden dann großräumig auf Landesstraßen über Großkmehlen, Hirschfeld und Plessa-Süd geleitet.

Kommt sicher Freude auf in Hirschfeld, vor allem auf dem Kopfsteinpflaster in der Ortrander Straße und im Zentrum von Hirschfeld. Vielleicht halten ja wieder einmal ein paar Lkw-Fahrer an und fotografieren die Jahreszahl im Kopfsteinpflaster vorm Kaufhaus. Eben Lkw- statt Gewässertourismus.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Hirschfeld
Di, 19. Juli 2011

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Schulfahrt nach Plohn
Stellenausschreibung staatlich anerkannter Erzieher (m/w/d) Kita "Rappelkiste" Hirschfeld
Die Gemeinde Hirschfeld sucht für die gemeindeeigene Kindertagesstätte "Rappelkiste" zum ...